• 04-Josef-Oster-MdB
  • 05-Josef-Oster-MdB
  • 06-Josef-Oster-MdB
  • 07-Josef-Oster-MdB
  • 08-Josef-Oster-MdB
  • 09-Josef-Oster-MdB
  • 10-Josef-Oster-MdB

Update aus Berlin | Sichtweisen: Praktikanten-Interview

Video Webseite

Zum Abschluss seines Praktikums im Büro von Josef Oster, haben Vaidotas Norkus und der Bundestagsabgeordnete sich gegenseitig interviewt und geben so einen kleinen Einblick in ihre Sichtweisen. Der aus Litauen stammende Student hat im Rahmen des Internationalen Parlaments-Stipendiums (IPS) in den letzten drei Monaten in Berlin mitgearbeitet.

Zu seinen Tätigkeitsfeldern gehörten die Vorbereitung von Ausschusssitzungen, die Bearbeitung von Petitionen und die Mithilfe bei der Erstellung von Inhalten für die Öffentlichkeitsarbeit. Besonders gut gefallen hat ihm nach eigener Aussage, bei der Recherche für Reden mitzuarbeiten.

Josef Oster wünscht Herrn Norkus viel Erfolg für die Zukunft und dankt ihm, sowie dem Programm und dessen Organisatoren für die Erfahrung und den Austausch.

Weiterlesen

Der aktuelle Newsletter für Juli 2019 zum Download

22 2019 07 Oster Josef Newsletter web

Der neue Newsletter für den Monat Juli ist da. Neben den Aufgaben, die auf Josef Oster in der Sommerpause im Wahlkreis warten und anschließend auch wieder in Berlin, geht es diesmal unter anderem um den Besuch des Bundestagsabgeordneten im Berufsförderungswerk in Vallendar, seinen Gedankenaustausch zur Region mit Hans-Jörg Assenmacher oder um das Thema "Barrierefreiheit". Darüber hinaus wartet auf interessierte Leser ein Interview mit Oster zu aktuellen Themen.

Er und sein Team wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Zum Newsletter

Weiterlesen

Organspende: Oster für doppelte Widerspruchslösung

Organspende Webseite

Immer weniger Menschen sind bereit, ihre Organe zu spenden, gleichzeitig warten viele Menschen in Deutschland auf ein lebensrettendes Spenderorgan. Im Bundestag wird debattiert, wie man zu mehr Organspenden kommen kann. Eine Diskussion, die aufgrund christlicher Einstellungen und ethischer Argumente auch stark emotional geprägt ist. Nachdem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn seinen Vorschlag einer „doppelten Widerspruchslösung“ kundgetan hat, wonach jeder volljährige Deutsche solange automatisch Organspender ist, bis er oder nach seinem Tod die Angehörigen dies ausdrücklich widerrufen, ist Schwung in die Debatte gekommen. „Ich halte den Vorschlag des Gesundheitsministers für gut“, so der Koblenzer CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster. „Ich kann mir gut vorstellen, dass wir so die Zahl potenzieller Organspender deutlich erhöhen werden.“

Weiterlesen

Copyright © 2017 Josef Oster. Alle Rechte vorbehalten.