Josef Oster sagt den Pflegekräften "Danke" für persönlichen Einsatz

Pflege Krankenhaus Webseite

Kurz vor Weihnachten besuchte Josef Oster einige Krankenhäuser in seinem Wahlkreis Koblenz und bedankte sich dort bei den Pflegekräften für deren engagierte und wertvolle Arbeit. „Mit fachlicher Kompetenz und herzlicher Zuwendung hilft das Pflegepersonal den Patienten und erleichtert Ihnen die Krankenhausaufenthalte.

Bei meinen Besuchen bekam ich einen Eindruck von der enormen Arbeitsbelastung, spürte aber auch, wie gerne die Frauen und Männer ihren Job Tag für Tag ausüben“ so Josef Oster. Sein Fazit: Die Pflegekräfte verdienen höchste Wertschätzung und Anerkennung und die Krankenhäuser benötigen insgesamt mehr Personal, damit die tägliche Arbeitsbelastung etwas erträglicher wird. An einem Praxistag in einem Krankenhaus will der Koblenzer Bundestagsabgeordnete in der Pflege mitanpacken, um einen noch besseren Eindruck von der Arbeit zu bekommen.
In der Bad Emser Paracelsus-Klinik stellte Pflegedienstdirektorin Sabine Lauders dem CDU-Abgeordneten die Arbeit in der Intensivstation vor.

Im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein besuchte Josef Oster in Koblenz den Kemperhofund das Evangelische Stift St. Martin. Im Kemperhof führten Prof. Dr. Bernd H. Markus (Ärztlicher Direktor und Chefarzt) und Oberärztin Dr. Karin Stahl den Bundestagsabgeordneten durch die Notaufnahme, in der das Pflegepersonal besonders intensiv gefordert ist. An 365 Tagen im Jahr werden hier rund um die Uhr Patienten mit den unterschiedlichsten Erkrankungen und Unfallfolgen aufgenommen und erstversorgt.

Im Evangelischen Stift St. Martin bekam Josef Oster die Geriatrie vorgestellt. Die älteren und zum Teil sehr schwer erkrankten Patienten werden hier von den speziell ausgebildeten Pflegkräften im Rahmen ihrer jeweiligen Möglichkeiten mobilisiert, damit sie mit etwas besserer Lebensqualität wieder nach Hause entlassen werden Dr. Horst Wagner (Chefarzt der Geriatrie) und Matthias Klimkail (Stellvertretender Pflegedienstdirektor) beklagten unisono den steigenden Fachkräftemangel im Pflegebereich. Ein Problem, das Josef Oster in allen von ihm besuchten Krankenhäusern mitgeteilt bekam.

Im Katholischen Klinikum Koblenz-Montabaur standen „Visiten“ imBrüderhaus Koblenz und im Marienhof Koblenz auf dem Besuchsprogramm des Bundestagsabgeordneten. Thomas Geltenpoth (Pflegedirektor) und Jerome Korn-Fourcade (Stellvertretender Kaufmännischer Direktor) ermöglichten dem Politiker in beiden Häusern einen Gedankenaustausch mit den Pflegekräften. Oster machte seine Intention des Besuchs abschließend nochmals deutlich. „Mir geht es heute darum, Ihnen allen meine Wertschätzung für Ihre Arbeit mitzuteilen und Ihnen Danke zu sagen.“

Copyright © 2017 Josef Oster. Alle Rechte vorbehalten.