Coronakrise macht auch Obstbauern Sorgen

Obstbauer Spurzem web

Im Obsthof Spurzem-Kreuter in Mülheim-Kärlich hofft man dringend, dass die Corona-Krise bald vorüber ist. Für den Vollerwerbsbetrieb ist es wichtig, dass der Markt wieder uneingeschränkt funktioniert. Außerdem benötigen Thomas Kreuter und seine Frau Anne-Marie Spurzem-Kreuter spätestens Ende Mai für die Kirschenernte Helfer. Seit Jahren werden sie in der Erntezeit von polnischen Arbeitskräften unterstützt, wegen der Coroanskrise ist es derzeit aber fraglich, ob die Hilfe auch in diesem Jahr kommt.

Bei seinem Besuch gemeinsam mit seinen Parteifreunden Bernd Bruckner (Vorsitzender der CDU Mülheim-Kärlich) und Horst Hohn (Geschäftsführer der CDU-Kreistagsfraktion) hat Josef Oster sich die Sorgen des erfahrenen Obstbauern Thomas Kreuter angehört und sich für die schwere Arbeit bedankt. "Ich weiß zu würdigen, was alle landwirtschaftlichen Betriebe Tag für Tag leisten", sagt Oster.

 

Thomas Kreuter und seine Frau Anne-Marie Spurzem-Kreuter betreiben über den Obstanbau auf einer Fläche von 47 Hektar hinaus auch einen Hofladen in der Bachstraße 11. Sohn Tim, der vor wenigen Tagen die Prüfung zum Obstbaumeister abgelegt hat, wird den Familienbetrieb in dann sechster Generation übernehmen. Oster ist überzeugt, dass es zunehmend wichtiger wird, das hochwertiges Obst, Gemüse und Lebensmittel in der Region angebaut werden. Im Hofladen Spurzem-Kreuter hat er sich deshalb auch mit heimischen Äpfeln eingedeckt.

Copyright © 2017 Josef Oster. Alle Rechte vorbehalten.