Förderung aus Bundesmitteln für die Sayner Hütte

Sayner Hütte web

Als Abgeordneter des Wahlkreises Koblenz hat sich Josef Oster in Berlin auch für die "Sayner Hütte" eingesetzt. Eine gute Nachricht erreichte ihn in diesem Zusammenhang nun von der Bundesbeauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters, MdB.

Sie teilte Oster mit, dass im Rahmen des Bundesprogramms „Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Deutschland" die Neukonzeption der Dauerausstellung Eisenkunstguss im Gebäude der ehemaligen Tiegelgießerei (Arkadenhaus) mit Bundesmitteln in Höhe von bis zu 250.000 € unterstützt wird.

 

Darüber hinaus schrieb sie, dass sie sich derzeit mit allen Kräften dafür einsetzt, die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie im Kulturbereich mit verschiedenen Instrumenten abzufedern. "Ich freue mich, dass die Sayner Hütte und damit ein Stück Kultur in unserer schönen Region davon profitiert", sagte Oster.

Die Sayner Hütte wurde vor rund 250 Jahren als Standort der Eisenverarbeitung gegründet. Sie gehört als Denkmalensemble zu den bedeutendsten Zeugnissen der frühindustriellen Epoche in Deutschland und ist Teil des Kulturparks Sayn. Das Industriedenkmal wird heute von der Stiftung Sayner Hütte als kultureller Veranstaltungsort und kulturtouristischer Anziehungspunkt vermarktet.

 

Fotos: Klaus Breitkreutz

Copyright © 2017 Josef Oster. Alle Rechte vorbehalten.