Zahl der Gäste steigt wieder - Defizite beim „Winter-Tourismus“

Termin Diehls Hotel web

Im Koblenzer „Diehls Hotel“ führte Josef Oster ein interessantes Hintergrundgespräch mit dem Geschäftsführer Hans-Joachim Mehlhorn. Dabei ging es um die Situation der Hotel- und Gaststättenbranche - schließlich ist Mehlhorn Kreisvorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) Koblenz. Der Koblenzer CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster war erfreut zu hören, dass die Zahl der Gäste nach dem Lockdown wieder ansteigt, auch wenn die Situation im Vergleich zur Zeit vor der Corona-Pandemie natürlich noch angespannt und fragil ist.

Mehlhorn, erfahrener Hotelier und Betriebswirt, denkt auch voraus: Er ist davon überzeugt, dass sich angesichts des Trends zu Urlauben in Deutschland die Touristiker in Koblenz und der Region Gedanken über ganzjährige Angebote machen müssen. Vor allem für die Wintermonate besteht nach Auffassung Mehlhorns noch erheblicher Nachholbedarf.

Bahnlärm und Sicherheit sind Probleme

Bei dem Gespräch auf der Terrasse des Hotels ging es auch um den Bahnlärm und um die Sicherheit speziell von Gefahrguttransporten auf den Bahnstrecken durch das Mittelrheintal. Mehlhorn, Zweiter Vorsitzender der „Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn“, betonte die Wichtigkeit einer Alternativtrasse. Außerdem hat er Zweifel daran, dass das Schienenlärmschutzgesetz mangels Überwachung eingehalten wird. Die Sorge Mehlhorns vor schweren Unfällen mit Gefahrguttransporten wurde durch den Zugunfall mit Kesselwaggons im Bereich des Bahnhofs Niederlahnstein kurze Zeit nach dem Austausch mit dem Bundestagsabgeordneten leider in der Realität bestätigt.

Copyright © 2017 Josef Oster. Alle Rechte vorbehalten.