LBM-Ausbaupläne der Bundesstraße B327 sollten überarbeitet werden

 Waldesch webjpg

Die Bürgerinnen und Bürger von Waldesch machen sich Sorgen. Grund: Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) plant den Ausbau der Bundesstraße B327 um den Verkehrsfluss zwischen der A3 und der A61 zu verbessern.

Bei einem Ortstermin in Waldesch hat sich Josef Oster mit dem CDU-Landtagskandidaten Torsten Welling einen Eindruck davon verschafft, wie gravierend die geplanten Baumaßnahmen für die Menschen sein würden.
Der Vorsitzende des Ortsverbandes, Heinz-Peter Mertens, seine Stellvertreterin Susanne Hartman-Etzkorn und Vorstandsmitglied Artur Cron befürchten nicht nur starke Einschränkungen bei den Zu- und Abfahrten, sondern auch stark zunehmenden Durchgangsverkehr vorbei an Sportplatz, Grillhütte, Schulwald sowie in der Rhenser Straße und dem Hübingerweg. Für Grundschüler und spielende Kinder würde es deutlich gefährlicher.

Josef Oster unterstützt gemeinsam mit Torsten Welling ausdrücklich das Engagement des CDU-Ortsverbandes, der sich im Interesse der Bürgerinnen und Bürger vehement gegen das geplante Bauvorhaben ausspricht. Die Planungen sollten zumindest gemeinsam mit der Ortsgemeinde überarbeitet werden.

Copyright © 2017 Josef Oster. Alle Rechte vorbehalten.