850.000 Euro aus Bundesmitteln für Koblenz

850000 Euro fuer Koblenz

„Der Klimawandel stellt uns vor große Herausforderungen“, sagt der Koblenzer CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster. „Ich freue mich deshalb besonders, dass erneut eine hohe Fördersumme nach Koblenz fließen wird.“ Oster hatte sich in Berlin für das von Koblenz eingereichte Projekt „Klimaangepasste (-resiliente), integrierte Verkehrsraum- und Quartiersentwicklung am Beispiel der Moselweißer Straße im Stadtteil Koblenz-Rauental“ eingesetzt. Dieses wird als Modellprojekt zur Klimaanpassung und Modernisierung in urbanen Räumen mit 850.000 Euro gefördert.

„Der Haushaltsausschuss hat in seiner heutigen Sitzung diese beträchtliche Fördersumme aus dem Bundesprogramm „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“, das vom Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat aufgelegt worden ist, bewilligt“, so Oster. Peter Balmes, Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Moselweiß/Rauental, reagierte auf die Förderzusage natürlich hochzufrieden. „Das ist großartig für die klimaverantwortliche Weiterentwicklung hier vor Ort“, sagte der erfahrene CDU-Kommunalpolitiker. „Die Moselweißer Straße wird zu einem Vorbild für künftige Planungen in Koblenz und auch der gesamten Region.“

Neue Bäume, begrünte Dächer
Die Moselweißer Straße wird mithilfe der bewilligten Fördersumme künftig klimaangepasst und deutlich umweltfreundlicher werden. Eine resiliente Durchgrünung des Verkehrsraums, Bewässerungsmanagement und Insektenschutz sollen realisiert werden. Geplant ist die Anpflanzung von 25 klimaangepassten Bäumen, Dächer und Fassaden sollen begrünt und Stellplätze entsiegelt werden. „Ich bin mir sicher, dass mit diesem Modellprojekt nicht nur ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet wird“, so Josef Oster. „Auch die Lebensqualität wird sich in der Moselweißer Straße verbessern.“

Mit dem Bundesprogramm zur „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ werden konzeptionelle und investive Projekte mit hoher Wirksamkeit für Klimaschutz (CO2-Minderung) und Klimaanpassung, mit hoher fachlicher Qualität, mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder mit hohem Innovationspotenzial gefördert werden. Das Bundesprogramm zur „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ leistet einen Beitrag zur klimagerechten Stadtentwicklung durch eine gezielte Entwicklung und Modernisierung der grün-blauen Infrastruktur.

Copyright © 2017 Josef Oster. Alle Rechte vorbehalten.