Peter Altmaier überzeugte mit Kompetenz in Lahnstein

Altmaier bei Zschimmer credit Zschimmer Schwarz web

Hoher politischer Besuch in Lahnstein. Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Josef Oster kam Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in die Stadt an Rhein und Lahn. Bei einer sehr gut besuchten öffentlichen Veranstaltung im Lahnsteiner Winzerhaus griff Altmaier ganz unterschiedliche Themen auf: Nachwuchsgewinnung im Handwerk, sichere Renten und Möglichkeiten nachhaltiger Wirtschaftspolitik – der Minister überzeugte mit Kompetenz und sympathischer Nähe. Zuvor hatte der Bundeswirtschaftsminister das weltweit agierende Lahnsteiner Chemieunternehmen Zschimmer & Schwarz besucht und sich dort mit der Geschäftsführung ausgetauscht.

Mit dabei waren neben Josef Oster auch Matthias Lammert (Vizepräsident des Rheinland-Pfälzischen Landtags), Thomas Becher (CDU-Oberbürgmeisterkandidat für Lahnstein) und die stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Stadtratsfraktion, Günter Groß und Michael Güls.

Oster betonte, dass für ihn und die CDU die Stärkung des Mittelstands als Rückgrat der deutschen Wirtschaft ein wichtiges Anliegen sei. „Der Mittelstand ist Jobgarant und sorgt maßgeblich für sichere Arbeitsplätze und Wohlstand“, so der Bundestagsabgeordnete. Dietmar Clausen und Wolfgang Nowak (beide Geschäftsführer von Zschimmer & Schwarz) nutzten den Ministerbesuch, um die gewaltigen Herausforderungen anzusprechen, die der „Green Deal“ für den deutschen Mittelstand mit sich bringt. Das traditionsreiche Familienunternehmen betrachtet Klimaschutz als zentrales Anliegen, die Geschäftsführung machte aber zugleich deutlich, dass unter dem Green Deal die internationale Wettbewerbsfähigkeit leidet.

„Für den Minister und mich sind solch hintergründige Gespräche in erfolgreichen Unternehmen von großer Wichtigkeit“, so Josef Oster im Anschluss an den Besuch des Bundesministers Peter Altmaier. „Sie sind Basis für politische Entscheidungen.“

Copyright © 2017 Josef Oster. Alle Rechte vorbehalten.