Gespräche mit dem Mittelstand bei erfolgreicher Messe-Premiere

Foto Konekt web

Die Premiere der Netzwerkmesse "Konekt" in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle ist geglückt. Schon kurz nach der Eröffnung durch Sarah Walenta (Konekt Rhein-Mosel) und der Koblenzer Bürgermeisterin Ulrike Mohrs tauschten sich Unternehmer und Besucher lebhaft aus. Die Idee des neuen Messeformates, dass alle Unternehmer auf Augenhöhe und gleichberechtigt ihre Erfahrungen austauschen und sich Tipps geben, wurde gelebt.

Gerade die Erfahrungen der Corona-Pandemie hatten ins Bewusstsein gerückt, dass im Miteinander eine große Chance zur Krisenbewältigung liegt. Auch das Unternehmernetzwerk BNI (Business Network International) war natürlich in der Rhein-Mosel-Halle mit einem Stand vertreten, das ja die Philosophie des Netzwerkens Tag für Tag erfolgreich lebt. Peter Blum, Exekutivdirektor Koblenz, konnte am BNI-Stand auch den Koblenzer CDU-Bundestagsabgeordneten Josef Oster begrüßen. Der Politiker, der seinen Rundgang zu Gesprächen mit Unternehmern nutzte, betonte die Bedeutung von Messen und dem Netzwerkgedanken.

„Es ist wichtig, dass sich Unternehmer untereinander austauschen. Für mich ist es genauso wichtig, dass ich als Politiker erfahre, was Unternehmer erwarten“, so Josef Oster. „Der Mittelstand ist Garant für sichere Arbeitsplätze und damit für unseren Wohlstand. Die Politik muss bei ihren Entscheidungen immer auch die Auswirkungen auf unseren Mittelstand im Blick haben“, sagte Oster.

Copyright © 2017 Josef Oster. Alle Rechte vorbehalten.